Praktischer Unterricht

Die praktische Ausbildung:

 

f2081256Die praktische Ausbildung wird individuell an den einzelnen Fahrschüler angepasst. Unsere Fahrlehrer gehen auf die Stärken und Schwächen der Fahrschüler ein, um ihnen die beste Ausbildung zu ermöglichen. Der Ablauf des praktischen Unterrichts orientiert sich an dem Curricularen Leitfaden für die Praktische Ausbildung. Eine Ausbildungsdiagrammkarte nach dem Curricularen Leitfaden finden Sie in den Downloads.

Die 12 verpflichtenden Sonderfahrten (Führerscheinklasse B) sind:

  • 5 Überlandfahrten
  • 4 Bundesautobahnfahrten
  • 3 Nachtfahrten

Sonstige zu absolvierende Fahrstunden variieren je nach Voraussetzungen der Fahrschüler.

Fahrstunden:

 

f2697232Wir bilden nach dem Prinzip der verzahnten Ausbildung aus. Dies bedeutet, dass Sie schon nach einigen theoretischen Unterrichtsstunden mit den praktischen Fahrstunden beginnen können. Der Vorteil dieses Prinzips ist, dass Sie in der Theorie Gehörtes sofort in die Praxis umsetzen lernen.

Unser Fahrschulfahrzeug hat eine Doppelbedienung, sodass der Fahrlehrer jederzeit in die Verkehrssituation eingreifen kann. Doppelbedienung bedeutet, dass der Fahrlehrer Kupplung, Bremse und das Gaspedal betätigen kann. Im Fahrschulfahrzeug herrscht eine lockere Atmosphäre, sodass der Fahrschüler sich besser konzentrieren kann.